You dont have javascript enabled! Please download Google Chrome!
Andrej Voznyuk
(hobby)Gestaltung aus Düsseldorf

Blog Post

Wie man das Vertrauen Googles erlangt: Die Checkliste zu den YMYL-Seiten.

11. Dezember 2019 WebDesign
Wie man das Vertrauen Googles erlangt: Die Checkliste zu den YMYL-Seiten.

Vermutlich kennen viele SEO-Experten bzw. Webmaster inzwischen das Thema YMYL-Seiten. Derzeit werden die Anforderungen der Suchdienste stark verschärft, also wollen wir kurz erfassen, was YMYL-Seiten sind und wie diese optimiert werden können.

YMYL steht für “Your Money or Your Life”, was übersetzt “Ihr Geld oder Ihr Leben” bedeutet. YMYL-Seiten dürfen Folgendes betreffen:

  • Nachrichtenrubriken zu wichtigen Themen – Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Technologie und alles, was das Leben eines Menschen beeinflussen kann.
  • Juristische Beratung – Quellen mit wichtigen Rechtsinformationen.
  • Behörden-Websites mit wichtigen Auskünften.
  • Wirtschaft und Finanzen – Materialien bezüglich Investitionen, Steuern, Verdienstmöglichkeiten, etc.
  • Güter/Waren. Webseiten im Zusammenhang mit der Warenbeschaffung, wobei es sich nicht unbedingt um Online-Shops handeln muss. Dazu gehören auch Anbieter von Informationsseiten, die sich auf die Suche und den Kauf von Waren beziehen.
  • Gesundheitswesen – Quellen mit allen gesundheitsbezogenen Themen.

Dies sind nicht alle Themenbeispiele, aber tatsächlich handelt es sich dabei um eine Art von Informationsquellen, die dem Wohl oder der Gesundheit des Verbrauchers schaden können. Diese Webseitentypen unterliegen einer höheren Qualitätsanforderung von Google. Es wird empfohlen das neue Google Assessor Guide (auf Englisch) zu lesen.

Die verstärkte Aufmerksamkeit für solche Seiten war meiner Meinung nach bereits im August 2018 stark zu verzeichnen. Damals wurde das so genannte “Medical update” eingeführt, obwohl es tatsächlich verschiedene Themenbereiche betraf.

Nun wissen wir, was YMYL-Seiten sind. Schauen wir uns die grundlegenden Voraussetzungen für solche Seiten an.

 

E-A-T (Fachwissen, Autorität, Vertrauen)

Als wichtigste Bedingung für die YMYL-Seiten wird nunmehr E-A-T vorausgesetzt: Nicht nur die Quelle der Veröffentlichung, sondern auch der Autor des Inhalts ist wichtig.

Fachwissen

Dies setzt die Feststellung der Fachkompetenz des Inhaltsautors voraus. Wenn der Verfasser des Inhalts ein Fachexperte ist, muss dies nachgewiesen werden. Seine Kompetenz wird durch die fachliche Qualifikation, sein Studium, Zertifikate, Urkunden, Zeugnisse usw. bestätigt. Normalerweise wird hierzu eine eigene Unterseite angelegt (so wie meine 😎), auf der nähere Angaben über den Autor sowie weitere Informationen über ihn zu finden sind. 

Autorität

Hier gilt es nachzuvollziehen ob der Urheber auf dem betreffenden Gebiet tätig ist, dem der Stoff gewidmet ist. Beispielsweise wird eine Seite zum medizinischen Bereich bereitgestellt, wobei die Artikel ein erfahrener und kompetenter Medizinwissenschaftler schreibt, dessen Tätigkeit in einer Universitätsklinik stattfindet. Tatsächlich aber wissen nur wenige Fachleute über diesen Mediziner Bescheid. Somit ergibt sich die Situation mit einem zwar fachkundigen, aber völlig unbedeutenden Autor.

Ein renommierter Verfasser verfügt grundsätzlich über eine positive Resonanz im Web. Daher gilt es darauf zu achten:

  • Das Feedback zum Autor Ihrer Inhalte ist bereits gut ausgeprägt.
  • Es muss sichergestellt werden, dass die Bewertungen auf jeden Fall konstruktiv sind – sonst werden sie nur schaden.

Vertrauen

Hier ist die Sache klar – es geht um das Vertrauen der Suchmaschine in Ihre Website. Es muss gewährleistet sein, dass Ihr Internetangebot als eine zuverlässige Quelle für hochwertige Informationen wahrgenommen wird. Dazu bedarf es der Vermittlung von geprüftem, authentischem Inhalt.

Am wichtigsten ist es jedoch, auf Rückmeldungen zu reagieren. Wer über Ihren Content positive Kommentare schreibt, zeigt damit gegenüber der Internetsuchmaschine an, dass diese Website vertrauensvoll ist.

E-A-T ist zwar eine der wichtigsten Vorgaben für YMYL-Seiten, aber nicht die einzige. Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe von ihnen. Lasst uns die grundlegenden Prinzipien hervorheben, die erfahrungsgemäß bei vielen Projekten implementiert werden und durchaus Wirkung zeigen können.

 

YMYL-Checkliste

  • Informationsgehalt. Dabei muss sichergestellt sein, dass der Nutzer vollständig informiert wird. Handelt es sich um einen Beitrag, so sollte er durch Bilder, Videos, Tabellen und Studien ergänzt werden. Falls es sich um ein Shop-Artikel handelt, müssen der Preis, die Merkmale usw. darin angegeben werden.
  • Bequemlichkeit. Sämtliche Angaben können leicht, schnell und unkompliziert ermittelt werden.
  • Beschaffenheit der Website. Die einzelnen Elemente der Website müssen schnell geladen werden und eine adaptive Darstellung haben. Selbstverständlich darf es keine gravierenden technischen Macken geben.
  • Aktualität der Informationen. Die Daten müßten auf den neuesten Stand sein, daher empfiehlt es sich von Zeit zu Zeit die Beiträge zu aktualisieren – insbesondere jene, die über einen guten Traffic verfügen.
  • Der Inhaltsautor hat seine eigene Webadresse auf dieser Plattform. Darin sind sowohl allgemeine Infos und Bewertungen als auch seine Artikel und Links zusammengestellt.
  • Der Internetauftritt enthält neben dem Inhalt auch weitere Details über den Autor – also etwa dessen Foto oder Hinweise, die seine fachliche Eignung bestätigen.
  • Die entsprechenden Kontaktdaten befinden sich an einem leicht erreichbaren Platz.
  • Es gilt, zusätzliche Information zu den einzelnen Punkten anzugeben. Dazu gehören beispielsweise Angaben zu den Lieferbedingungen oder Hinweise über den möglichen Ablauf des Produkterwerbs.
  • Das Feedback muss ständig beobachtet werden. Negative Rezensionen können sich negativ auf das Ranking sämtlicher Unterseiten auswirken. Es gilt, sich mit den Bewertungen zu befassen und zu gewährleisten, dass es mehr gute Bewertungen gibt.
  • Es ist wichtig, dem Linkprofil zu folgen, so dass die Verlinkung Ihres Internetauftritts anhand von zuverlässigen Quellen erfolgt. Dies ist auch ein wichtiger Faktor, der sich positiv auf die Bewertung auswirken wird.
  • Bezugnahmen auf andere seriöse Quellen oder Expertenbeiträge, welche die Glaubwürdigkeit Ihrer Inhalte bestätigen.
  • Es muss sichergestellt werden, dass die einzelnen Beiträge den E-A-T-Anforderungen entsprechen.

Grundsätzlich reicht es zur Optimierung der Positionierung bei Google aus, die Anforderungen dieser Checkliste zu befolgen: In den meisten Fällen dürfte dies schon zur Verbesserung beitragen. Dabei muss man nicht vergessen, dass jede Website einzigartig ist.

Taggs:
hinterlasse ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Achtung: Der Inhalt ist geschützt !!